Projekt Beschreibung

11. Juni 2021

Glasfaserausbau in Freiburg geht voran

Die Stadt­ver­waltung von Frei­burg im Breis­gau ist zu­frieden: »Kooper­ation der Stadt mit Tele­kommunikations­unter­nehmen bringt Aus­bau­schub« titelt eine aktuelle Presse­mitteilung. Darin geht es allge­mein um den Glas­faser­aus­bau in der Stadt und spe­ziell um das Pro­jekt »Glas­faser für Frei­burg« von Cable 4, mit dem bis zu 50.000 Haus­halte er­schlossen wer­den sollen. Be­gonnen wird mit allen 9.500 Wohnungen der Frei­burger Stadt­bau – über 3.500 davon sind bereits jetzt an das hoch­moderne Glas­faser­netz von Cable 4 ange­schlossen.

»Wir freuen uns auf eine mo­der­ne und zukunfts­sichere Ver­sor­gung mit schnellem Inter­net und unter­stützen das sehr gerne. Wir wissen, dass noch viel Arbeit vor uns und den Tele­kommunikations­unter­nehmen liegt, aber Frei­burg be­kommt gerade einen star­ken digi­talen Schub. Mit dem An­schluss von Genossen­schafts­bauten kommen vor allem viele Familien eine bessere digi­tale Ver­sor­gung. Die Pan­demie hat gezeigt, wie wichtig schnelles Inter­net auch für sie ist« so Bau­bürger­meister Martin Haag.

Cable 4 News: Baubürgermeister Martin Haag und Sasa Vujinovic in Freiburg

Dabei empfiehlt die Stadt­ver­wal­tung expli­zit auch pri­vaten Haus­eigen­tümern, das kosten­lose Ange­bot für Glas­faser­ver­legungen mit Über­gabe­punkten ins Haus oder auf das Grund­stück an­zu­nehmen. Denn zu einem späteren Zeit­punkt – wenn die Tief­bau­ar­bei­ten vor Ort ab­ge­schlossen sind – ent­stehen in der Regel Kosten, die dann von den Eigen­tümern zu tragen sind. Weitere Ver­pflichtungen, etwa zur An­nahme von Multi­media-Ange­boten, gibt es nicht. Für diese spricht schlicht ihre Attraktivität.

Bei Interesse ist die voll­ständige Mitteilung der Stadt­ve­rwaltung Frei­burg im Breis­gau hier zu finden:

Glasfaserausbau in Freiburg geht voran